8. Mai 2013, Ulaanbaatar
Vortrag und Teilnahme an Konferenz

rr

Veranstaltung des Deutschland-Forschungszentrums beim Institut für Internationale Studien der Mongolischen Akademie der Wissenschaften, zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Deutschen Botschaft und dem Institut für strategische Forschung beim Nationalen Sicherheitsrat der Mongolei (ISF)anlässlich des kommenden 40-jährigen Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und der Mongolei

P. Ochirbat, 1. Staatspräsident der Mongolei (r.)

P. Ochirbat,
1. Staatspräsident der Mongolei (r.)

ImBereich des Militärs betonten sowohl Ralph Thiele, CEO StratByrd Consulting und Vorsitzender der Politisch-Militärischen Gesellschaft e.V., und Prof. Dr. S. B. Gareis vom George C. Marshall European Center for Security Studies (MC) die gute Partnerschaft zwischen den Streitkräften. Mongolische Soldaten nehmen regelmäßig an Aus- und Fortbildungen in Deutschland teil und sind, an der Seite Deutschlands, auch in Afghanistan im Einsatz.

Weiterer Themenschwerpunkt war die Drittnachbarpolitik. Diese basiere zum einen auf den regionalen und historischen Erfahrungen der Mongolei, zum anderen auf einem demokratischen Werte- und Interessenkonsens, so Ralph Thiele.

Die Ausrichtung der mongolischen Politik in Richtung Deutschland biete der Mongolei große Chancen auf sicherheitspolitischer Ebene.